Header
Sicherheit und Nachhaltigkeit

Die Sicherheits-, Gesundheits- und Nachhaltigkeitsordnung des  ASK-Konzerns stellt sicher, dass unser Unternehmen die weltweit geltenden Standards des Industriezweigs einhält und achten dabei darauf, dass unsere geplanten Ziele durch einen regelmäßigen Auditierungs- und Überwachungsprozess erreicht werden.

Die ASK-Richtlinien hinsichtlich Sicherheit, Gesundheit und Nachhaltigkeit sind Teil der weitreichenderen, überbetrieblichen Sozialverantwortungsstrategie. Diese schließt auch die Verantwortung für Umwelt ein.

Sicherheitsstrategie

Das Top-Management des ASK-Konzerns sieht ein Primärziel in der Bewahrung und Einhaltung eines Sicherheits- und Gesundheitsmanagementsystems in allen Konzernunternehmen.

Um diese Zielsetzung erreichen zu können, werden personelle, wirtschaftliche und materielle Ressourcen für die gesamte Unternehmensorganisation bereitgestellt, um die Gesundheits- und Sicherheitsbedingungen für die Mitarbeiter fortwährend zu verbessern.

In jedem ASK-Unternehmen wurde vom ASK-Management ein Sicherheitsbeauftragter mit der Aufgabe eingesetzt, diese Prinzipien zu entwickeln und umzusetzen, während jeder Mitarbeiter dazu aufgefordert ist, an deren Einhaltung aktiv mitzuarbeiten.

Unsere Verpflichtung, die Arbeitsumgebung bei ASK sicherer zu gestalten:

Mithilfe der Sicherheitsstrategie verpflichtet das Management alle Konzernunternehmen dazu, dass

  •    jeder Unternehmensprozess allen in den Ländern, in denen der Konzern jeweils tätig ist, gültigen Arbeitssicherheitsgesetzen- und regeln sowie den moderneren, internationalen Standards wie OHSAS 18001 und SA 8000 entspricht;
  •    die sicherheitsbezogenen Themen bereits mit Beginn des Design- und Entwicklungsprozesses als Schwerpunkt für neue, bis hin zu Modifizierung bestehender Produkte betrachtet werden;
  •    alle Unternehmensaktivitäten mit dem Ziel ausgeführt werden, Unfällen, Verletzungen und arbeitsbedingten Erkrankungen zuvorzukommen und die Leistungen in den Gesundheits- und Sicherheitsfeldern ständig zu verbessern;
  •    ASK-Arbeitsumgebungen, operative Methoden und organisatorische Themen so gehandhabt werden, dass die Sicherheit und die Gesundheit von Mitarbeitern und Dritten sowie die Sicherheit von Unternehmenseigentum und Gesellschaften, in denen ASK tätig ist, gewahrt werden;
  •    die von ASK verwendeten Maschinen und Anlagen jeglichen gesetzlich festgelegten und behördlichen Anforderungen entsprechen und in regelmäßigen Abständen überprüft und gewartet werden;
  •    alle Mitarbeiter über jegliches, im Betrieb bestehende Risiko, ihre Aufgaben, ihre Verantwortlichkeiten, ihre Überprüfungs- und Überwachungsaufträge innerhalb des Unternehmenssysems informiert, geschult und darauf aufmerksam gemacht werden;
  •    die gesamte Unternehmensorganisation dazu beiträgt, gesundheits- und sicherheitsrelevante ASK-Ziele zu erreichen;
  •    unsere Absicht, Gesundheits- und Sicherheitsbedingungen zu verbessern bekannt ist und deren Inhalte auf allen Unternehmensebenen mitgeteilt werden.

Alle ASK-Unternehmen folgen dieser Gesundheits- und Sicherheitsstrategie. Einige der Unternehmen haben bereits die entsprechenden Managementsystemzertifizierungen erhalten.

Nachhaltigkeitsstrategie

Ein Unternehmen kann als sozial agierend betrachtet werden, wenn es, außer ökonomisch-ethische Prinzipien und ein langfristiges Wachstum zu verfolgen, zu einer nachhaltigen Entwicklung des gesamten makroökonomischen Systems beiträgt, um Bedarfsdeckungsmöglichkeiten für die Nachfolgegenerationen nicht zu gefährden.

Was die überbetriebliche Sozialverantwortung und –nachhaltigkeit von ASK charakterisiert, ist:

  • eine ethische Führung in einem starken und dauerhaften Verhältnis mit der Öffentlichkeit:
  • Verständnis und Ausgewogenheit hinsichtlich der Anforderungen sowohl von Kunden als auch von Lieferanten;
  • eine angewandte Verwaltung des eigenen Umweltverträglichkeit;
  • Einsparungen und Effizienzmaßnahmen zur Senkung des Energiebedarfs;
  • Produkt- und Prozessinnovation;
  • Anerkennungen und Auszeichnungen für die Mitarbeiter;
  • Werbung bei Kunden und Lieferanten für verbessernde und umweltfreundliche Praktiken.

Ein effizientes Unternehmen, das sowohl Menschen- als auch Umweltrechte achtet

Um diese Ziele erfolgreich zu erlangen, sorgt das Top Management von ASK für:

  • eine unserer Geschäftsordnung entsprechende, sichere, zuverlässige, professionelle, gesetzmäßige und ethisch einwandfreie Geschäftstätigkeit;
  • die Einführung von weiteren Maßnahmen für die Erlangung unserer Nachhaltigkeitsziele, die über die Regel-, Gesetzes- und Standardvorgaben hinausgehen;
  • die Gewährleistung eines Arbeitsumfelds, das Angestellten erlaubt, ihre eigenen Fähigkeiten besser zu entfalten, das keinerlei Ungleichheit zulässt und Chancengleichheit fördert;
  • ein Arbeiten unter Achtung von Mitarbeitern sowie der Einhaltung von Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz;
  • ein Arbeiten unter Achtung der Menschenrechte;
  • eine Einbindung von Gewerkschaften, wo diese präsent sind;
  • die Entwicklung von innovativen Produkten und Prozessen, um unseren Kunden und der Umwelt zusätzliche Vorteile zu bieten;
  • eine Einhaltung der Umweltverträglichkeit, die Maximierung von Recycling und Wiederurbarmachung  und Minimierung von Abfallerzeugung;
  • die Analyse der logistischen Umweltverträglichkeit;
  • das Monitoring von Energie- und Wasserverbrauch;
  • die Sicherstellung einer ethisch unbedenklichen Beschaffung von Rohmaterialien und Komponenten, z.B. durch Teilnahme am Conflict-Free Smelter Assessment Programm, das 2009 von der Electronic Industry Citizenship Coalition begründet wurde, sowie an der Global e-Sustainability Initiative und indem wir unsere Lieferanten verpflichten, dieselben Prinzipien anzuwenden.